Wiesn Barometer 2022
www.oktoberfest2022.de

Wiesnbarometer mit Prognose der Besucherzahlen
Hilfe bei der Planung - Nützliches und kostenloses Tool
Gute Tage und schlechte Tage auf der Theresienwiese
Nice and useful tool for visitors - Plan your trip to Munich

Das Münchner Volksfest geht vom
17. September - 03. Oktober



Anzeige
Anzeige

Aktuelles Besucher-Barometer
Prognose der Besucherzahlen zur Wiesn 2022

Das Münchner Oktoberfest ist beliebt in aller Welt. So beliebt, dass jährlich Millionen Menschen zum grössten Volksfest der Welt pilgern. Logisch, dass es dann schnell voll werden kann. Zum Glück kommen jedoch nicht alle Besucher zur gleichen Zeit auf das Gelände. Sie verteilen sich aber auch nicht gleichmässig über die 16 Tage...

Barometer als Planungshilfe
Um nun herauszufinden, wann das Festgelände und die Zelte bereits überfüllt oder ob es eventuell noch genug Platz gäbe, gibt es unser Barometer. Es soll als Planungshilfe für euren Wiesnbesuch dienen. Hier bekommt Ihr einen Einblick zu den Besucherströmen. Wie jede Wiesn basiert das Barometer auf den Erfahrungen der letzten Jahre und ist lediglich eine Prognose.

Bitte beachten
Diese Prognose ist immer nur eine allgemeine Trendvorschau der zu erwarteten Besucherzahlen. Diese erstellen wir jedes Jahr nach Tag und Uhrzeit sortiert neu. Ob und was an den einzelnen Tag jedoch wirklich los ist, ist jedoch immer von ganz verschiedenen weiteren Faktoren abhängig und kann somit auch von unserer Prognose abweichen.

Plätze im Bierzelt
Wer bei der Suche nach einem Sitzplatz nichts dem Zufall überlassen will, der reserviert sich seinen Platz einfach vor. Findet man als Pärchen noch eher irgendwo ein freies Platzerl, ist es mit grösseren Gruppen nicht mehr so einfach. Aber auch als Firma, die mit Mitarbeitern oder Kunden feiern wollen, will man nicht lange nach einem freien Tisch suchen. Mehr zur Tischreservierung...


Wiesnbarometer 2022 - Hilfe bei der Planung - Prognose der Besucherzahlen auf dem Oktoberfest und in den Bierzelten



Bedeutung der Farben und Symbole

Beim Barometer wird das klassische "Ampel-System" verwendet.

Bedeutung Ampel
Wie bei einer Ampel bedeutet Grün, dass weniger Besucher erwartet werden, während Rot eine hohe Zahl an erwarteten Besuchern signalisiert. Gelb liegt dazwischen und besagt, dass das Gelände bzw. die Zelte gut besucht, aber nicht überfüllt sind.

Bedeutung Plus-Zeichen
Einige rote Zeiten sind zusätzlich mit einem Plus-Zeichen gekennzeichnet. Bei diesen an sich schon äusserst gut besuchten Zeiten wird noch einmal eine Schippe drauf gelegt. D.h. dass nach den Erfahrungen der vergangenen Jahre an diesen Tagen bzw. zu diesen Uhrzeiten die Theresienwiese hoffnungslos überfüllt, Zelte geschlossen und überhaupt, das Gelände einfach nur zu voll für einen unbeschwerten Wiesnbesuch ist.

Unterschiedliche Tageszeiten
Im Barometer könnt Ihr aber nicht nur sehen, ob ein Besuch am Tag X oder am Tag Y besser ist. Die Tage wurden zudem in Tagezeiten (mittags, nachmittags, abends) aufgeteilt. Damit kann man recht genau analysieren, wann sich ein Besuch lohnt.

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige



Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Mit dem Barometer habt Ihr also einen schnellen Überblick über das Besucher- Verhalten auf dem grössten Volksfest der Welt. Hierbei sieht man recht gut, wann man gemütlich übers Gelände bummeln kann und wann man einen grossen Bogen um die Theresienwiese machen sollte.

Wann feiern?
Logischerweise sind die Wochenenden überaus beliebt und das Gelände extrem überfüllt. Während es unter der Woche tagsüber natürlich einiges leerer ist (denn hier müssen die meisten Münchner/innen schliesslich arbeiten).

Tipp - die grünen und gelben Zeiten bzw. Termine nutzen. Ja, diese liegen für die arbeitende Bevölkerung vielleicht nicht allzu günstig. Viele Wiesnfans nutzen die Wiesnzeit gerne für einen Kurzurlaub. Die rot markierten Zeiten sollte man hingegen lieber meiden. Vor allem, wenn man bei seinem Wiesnbesuch Spass haben will.

Tipp für Besucher
Früh genug mit der Planung für den Wiesnbesuch beginnen und sich um eine Tisch- bzw. Platzreservierung kümmern. Mit so einem Ticket kommt Ihr nämlich auch dann ins Festzelt, wenn es wegen Überfüllung geschlossen werden muss.

Anzeige
Anzeige



Häufige Fragen und Antworten
Besucherbarometer als Hilfe bei Eurer Planung

Als Planungshilfe für den Wiesnbesuch hat Euch unsere Redaktion einige häufig gestellte Fragen rund ums Wiesnbarometer und zur Besucherprognose beantwortet...

Brauche ich unbedingt das Barometer für meinen Wiesnbesuch?

Nein, natürlich kannst Du jederzeit auf die Wiesn gehen. Es ist keine Pflicht, sich mit dem Barometer auseinanderzusetzen. Dieses ist nur ein Service, um Euch einen Überblick darüber zu geben, wann wieviel auf der Theresienwiese los ist.

Wofür ist das Barometer gedacht?
Das Oktoberfest ist so vielfältig wie seine Besucher. Party in den Festzelten ist dabei nur ein Grund für den Besuch. Viele Besucher schalten auch gerne einen Gang herunter und freuen sich über einen gemütlichen Bummel oder über eine Fahrt in den vielen Traditions-Fahrgeschäften. Kurz gesagt - die einen mögen es voll, laut und schnell, die anderen suchen eher nach Tagen, an denen sie sich nicht durch Menschenmengen quetschen müssen. Das Besucher-Barometer zeigt allen Gästen die passenden Tage für ihre jeweiligen individuellen Vorlieben.

Kann ich damit meinen Besuch planen?
Unser Barometer ist eine Prognose, basierend auf den Erfahrungen der vergangenen Jahre. Jedoch sind unsere Vorhersagen nicht in Stein gemeisselt und können durch verschiedene Faktoren wie z.B. das Wetter beeinflusst werden. Denn bei Regenwetter und kühlen Temperaturen ist es auf dem Festgelände natürlich immer leerer, als bei warmem Wetter und stahlendem Sonnenschein. Und auch die Bierzelte sind oftmals ganz unterschiedlich gefüllt. (Dennoch waren unsere Vorhersagen bisher recht gut ;-)

Wann soll ich denn nun aufs Oktoberfest gehen?
Das ist davon abhängig, was Du auf dem Oktoberfest machen möchtest. Beim Wiesnbesuch mit Kindern sucht man sich eher "grüne Zeiten" heraus. Denn für Zwergerl ist ein überfülltes Festgelände sicher kein Spass. Aber auch mit Kunden, Kollegen oder Geschäftspartnern sind Zeiten, in denen man gemütlich zusammen sitzen und sich entspannt unterhalten kann, besser geeignet.

Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Welche Uhrzeit ist am besten für einen Festbesuch?
Ein kurzer Blick auf unser Barometer zeigt schnell, dass die Mittagszeit für einen gemütlichen Wiesnbummel perfekt ist. Nach Feierabend wird es dann in den Zelten voller. Auch unter der Woche (also Montag bis Donnerstag) ist weniger los als an den Wochenenden, wenn die Münchner Bevölkerung frei hat oder wenn Besucher von ausserhalb zum Feiern anreisen.

Und wann sollte man die Wiesn besser meiden?
Ganz klar - die Wochenenden sind berühmt für seine Stimmung, aber auch berüchtigt. Denn wenn alle aufs Gelände stürmen, müssen die Festzelte und Biergärten bereits in aller Früh schliessen. Hier heisst es dann, sich durch Menschenmassen zu zwängen und stundenlang nach einem freien Sitzplatz zu suchen. Ab Freitagabend bis Sonntag wird es bekanntermassen voll. Und natürlich sind auch der Feiertag und Brückentage ebenfalls äusserst beliebt bei Besuchern. Alle Termine und das aktuelle Programm...

Welche Zeiten sind ideal für Kinder und Familien?
Wer mit kleinen Kindern die Wiesn besuchen will, sollte sich gut vorbereiten. Generell lohnt sich ein Besuch rund um die Mittagszeit. Hier ist es erfahrungsgemäss einfach leerer. Zwergerl haben dann einfach mehr Spass an den Ständen und Fahrgeschäften. Zusätzlich gibt es zur "Mittagswiesn" an vielen Geschäften und Zelten Rabatte und Vergünstigungen. Mehr Infos zum Thema unter www.Mittagswiesn.de...

Wann gibt es spezielle Familientage?
Kinder- und Familientage sind an den beiden Dienstagen. Ab Nachmittags gibt es dann auf dem Festgelände und in den Zelten verbilligte Aktionspreise für Kinder und deren Eltern. Bitte beachtet, dass gerade an diesen beliebten Familien-Nachmittagen das Festgelände ebenfalls immer recht voll ists. An diesen Tagen allerdings eher im Schaustellerbereich mit seinen Wurfbuden und Karussells als in den grossen und kleinen Festzelten. Hier findet Ihr mehr Spartipps für Kinder und Familien...

Herkunft des Wiesnbarometers
Lang, lang ist's her... Das "Tourismusamt München" (kurz "TAM") hat seinerzeit das erste "Wiesnbarometer" ins Leben gerufen. Idee, Design und Aufmachung des jetzigen Besucher-Barometers basieren auf diesem Vorgänger. Alle aktuellen Termine, Daten und Prognosen werden aber natürlich jedes Jahr von unserer Redaktion aktuell gehalten und an neuen Begebenheiten 2022 angepasst. Alle Angaben und Prognosen erfolgen dennoch wie immer ohne Garantie oder Gewähr.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen, Irrtum und Fehler vorbehalten

Anzeige
Anzeige



Startseite | Termine | Reservierung | Oktoberfestshop
Neuheiten | Bierpreise | Plakat | Öffnungszeiten | Anfahrt
Barometer | Lageplan | Impressum | Disclaimer | Datenschutz


Oktoberfest 2022 Info Magazin vom Wiesnteam

Quelle Bilder und Infos: Idee, Design und Aufbau des Wiesnbarometers der Stadt München (TAM). Plakat und Lageplan der Stadt (RAW), Bilder Krüge und Gläser der jeweiligen Hersteller. Weitere Bilder und Infos gemäss der Quellangaben sowie vom Wiesnteam. Verwendeten Namen und Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.
© Alle weiteren Rechte bleiben vorbehalten - All other rights are always reserved